Diesen Blog durchsuchen

Rezension "Dangerous Boys (Wenn wir uns verlieren)" von Catherine Doyle

Diese Reihe besitzt einen enormen Suchtfaktor - unglaublich gelungenes Ende!
Genre: Young Adult/Mafia
Verlag: Cbt
Seiten: 480 Erscheinungsdatum: 13. Januar 2020
ISBN: 978-3570313176 Preis: 10,00€

Klappentext

Unter dem Schutz einer mächtigen Familie lebt Sophie eine gefährliche Lüge und gibt vor, ein normales Leben zu führen. Aber eins ist klar: Diese Lüge kann sie nicht ewig aufrechterhalten. Denn sie steht ganz oben auf der Abschussliste einer rivalisierenden Familie und ihr Herz gehört einem Mörder. Doch kann diese Liebe in einer Welt, die so voller Gefahren und Dunkelheit ist, überhaupt bestehen? Oder ist sie nur eine Schwäche – die allzu schnell tödlich enden kann?

Meine Rezension

Ich bin der Reihe ja komplett verfallen und einfach unglaublich schnell beim letzten Band angelangt, was mich einerseits total traurig werden lässt, aber andererseits musste ich auch dieses Buch wieder einfach nur verschlingen und die gesamte Zeit hatte ich gehofft, dass es ein gutes und akzeptables Ende nehmen würde, wow!

Schreibstil

Der Schreibstil ist einfach total klasse, das habe ich schon bei den ersten beiden Bänden gesagt und das kann ich beim finalen Band definitiv auch nochmal sagen!
Man fühlt einfach jedes einzelne Wort der Autorin, all diese Emotionen, die überkochen und gewaltig sind. Es ist eine ernste und düstere Handlung und doch mit einem Hauch von Humor, der immer wieder total toll mit eingebaut wurde. So gefühlvoll, so traurig, amüsant und authentisch, zudem war es die ganze Zeit über sehr spannungsgeladen! 

Das gesamte Buch ist wieder nur aus Sophies Perspektive geschrieben und auch hier wurde dies wieder total gut gemacht, denn ich konnte Sophies Handlungen und ihre Gedanken total verstehen, ebenso hatte ich aber auch Bezug zu den anderen Charakteren. Die Kapitel waren für mich in einer angenehmen Länge, wobei ich die Seiten sowieso nur so inhaliert habe. 

Charaktere

Sophie hat sich schon im zweiten Band deutlich verändert, durch all die Schicksalsschläge, Verluste und Geheimnisse, die aufgedeckt wurden und sie steckt noch tiefer in allem drin, als je zuvor. Sie ist frustrierter, wütender und zerstörter und das habe ich in jeder geschriebenen Zeile gemerkt! Sophie beweist sich einigen Menschen in diesem Buch immer wieder und ja, sie ist auch unglaublich stark, aber das sollte nicht ihre Welt sein und das war ihr Tief in ihrem Inneren eigentlich auch bewusst. Ich finde Sophie immer noch absolut klasse, verständlich und authentisch, ich konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern. 

Nun zu Luca und einmal vorneweg, ich liebe ihn! Ich kann es nicht wirklich beschreiben, aber er ist ein unglaublicher Charakter und ebenso tief in seinem Inneren ein herzensguter Mensch.  Luca versteht alles, hat so viele Gefühle in sich, aber zeigt sich von außen doch gelassen und kalt, er hat sich stets unter Kontrolle. Die gesamte Zeit hat er versucht, Sophie wieder in die andere Richtung zu lenken, dass sie erkennt, das ihre Rachegelüste und deren Familien kein Leben für Sophie sind. Luca will sie da raushalten und hat Sophie wirklich an erste Stelle gestellt, vor seine Familie und das war etwas, was mich wirklich, wirklich berühren konnte. Ich habe so sehr mit Luca, seinen Träumen und seinem Leben in dieser Familie mitgefiebert, ich habe so viel gehofft, dass Luca schlussendlich das bekommen wird, was er wirklich verdient hat. Ein anderes Leben!

Nic hingegen hat sich in etwas verwandelt, den ich nicht mehr ausstehen konnte und der wahrscheinlich schon immer so einen Charakter besaß, es ist halt das Leben, in das er hineingeboren wurde, welches ihn so gemacht hat. Im Gegensatz zu Luca versucht dieser Sophie immer weiter in die Machenschaften zu ziehen. Er wird, was die Rachegelüste von Sophie betrifft, zu so etwas wie ein Verbündeter von ihr, was sich unglaublich falsch angefühlt hat. Aber auch das hat die Autorin sehr gut hinbekommen, dass man einfach angefangen hat, jegliche Sympathiepunkte, die man am Anfang vielleicht noch hatte ihm gegenüber, zu verlieren. 

Millie ist immer wieder die Person, die Sophie um sich braucht. Sie versteht und durchschaut nahezu alles, es gab einige herzzerreißende Momente in dieser Freundschaft! Millie ist einfach die eine wahre Freundin, die jeder in seinem Leben braucht. Ebenso wie Luca, will sie Sophie einfach nur aus ihrem momentanen Leben holen, damit sie ihr verdientes Glück findet.. 

Zitate

❝Die Menschen, die sich auch in traurigen Momenten Zeit für einen nehmen, nicht nur in den freudigen, sollte man um sich behalten.  - S. 90

❝Ich wünschte mir bei jeder Sternschnuppe etwas und all meine Wünsche galten ihm. - S. 190

❝ Manchmal gaben die Menschen nur vor, dass sie zuhörten, dabei warteten sie nur auf eine Pause in der Unterhaltung, um etwas über sich selbst sagen zu können. Oder sie warteten darauf, dass man aufhörte, über seine Traurigkeit zu sprechen, damit sie zu einem fröhlicherem Thema übergehen konnten. - S.304/305

❝Ich würde mit dir in die Dunkelheit gehen, aber du willst nicht mit mir ins Licht kommen.  - S. 434

Cover

Das Cover wurde wieder im selben Stil gehalten, wie die beiden Teile zuvor und passt somit wundervoll zum Gesamtbild - ich finde die Reihe sieht wirklich toll aus, zudem passen die Cover einfach perfekt zur Geschichte! 

Fazit

Ich habe diese Trilogie inhaliert und bin unglaublich glücklich darüber, dass ich sie gelesen habe! Es hat mich emotional mitgerissen und auch hier gab es wieder Wendungen, die nicht vorhersehbar für mich waren, zudem ist die Liebe, die sich hier noch weiterentwickelt, herzergreifend. Wie ich es geliebt habe, die Gespräche von Luca und Sophie zu verfolgen und wie ich es gehasst habe, dass diese so schnell wieder vorbei waren und die Seiten nur so an mir vorbeigeflogen sind, einfach unglaublich! 
Diese ganze Geschichte hat mich immer wieder mitten ins Herz getroffen und ich wurde süchtig danach, so unglaublich süchtig! Ich kann nicht einmal beschrieben, wie emotional mich dieses Buch gemacht hat und ich habe es geliebt, wie viel ich während dem Lesen gefühlt habe.

Ich hatte bis zum Schluss noch Angst zu Ende zu lesen, denn mein armes romantisches Herz war nicht bereit dafür gebrochen zu werden und wie unglaublich froh war ich über dieses Ende. Sie haben sich raus und ans Licht gekämpft und es war wundervoll. Definitiv ein gelungenes Ende.

Nur mal so am Rande, für eine Fortsetzung wäre ich sowas von bereit, haha!
Diese Reihe ist ein ganz großes Highlight von mir geworden und ich kann sie nur weiterempfehlen! 

Bewertung

5 Sterne 

Rezension "Dangerous Boys (Wenn du mich findest)" von Catherine Doyle

Noch mehr Geheimnisse und überraschende Wendungen - hat den ersten Band übertroffen!
Genre: Young Adult/Mafia
Verlag: Cbt
Seiten: 480 Erscheinungsdatum: 9. Dezember 2019
ISBN: 978-3570313169 Preis: 10,00€

Klappentext

Nach den dramatischen Ereignissen, die Sophies Leben völlig aus der Bahn geworfen haben, will sie nur noch eins: vergessen. Doch Nic, der untrennbar mit diesen Erinnerungen verknüpft ist, will ihre Liebe nicht aufgeben. Kann Sophie ihm jemals verzeihen, ihm wieder vertrauen? Unerwarteten Halt findet sie ausgerechnet bei Nics Bruder Luca. Ebenso Teil der kriminellen Unterwelt ist er doch ganz anders – und erst durch ihn begreift Sophie, dass es für sie kein Entkommen aus dieser Welt geben kann...

Meine Rezension

Nach dem ersten Band wusste ich sofort, dass ich mit dem nächsten Teil weitermachen muss, ich war einfach komplett von der Geschichte gefesselt und habe auf noch so viel mehr Action und Spannung gehofft!
 

Schreibstil

Ich liebe den Schreibstil, genauso wie im ersten Band ist er einfach wieder total klasse und ich lese diese Geschichte unglaublich gerne, weil sie flüssig, emotional und so authentisch geschrieben wurde. Jedes geschriebene Wort konnte mich mitreißen und fühlen lassen, zudem hat sie unheimlich gut Spannung aufgebaut, ich konnte einfach an keinem Punkt der Geschichte aufhören zu lesen und war komplett gefesselt. 

Das gesamte Buch ist aus Sophies Perspektive geschrieben und ich habe es geliebt, durch den klasse Schreibstil kann man Sophie total verstehen und sich in sie hineinversetzen, aber auch von den anderen Charakteren bekommt man einen guten Überblick und fühlt mit ihnen mit. 
Ich liebe die Zitate, die bei den Anfängen der Teile vorhanden sind sehr, weil sie unglaublich passend zur jeweiligen Handlung sind. 

Charaktere

Das Buch setzt von dort an, wo der erste Band geendet hat, demnach liegt Sophie nun im Krankenhaus und das Geschehene ist nicht einfach so an ihr vorbeigerauscht, sie ist anders, traumatisiert und hegt düsterere Gedanken denn je und das zurecht. Ihre Schmerzen waren wirklich real und ich war so traurig deshalb. All das Vergangene und die Wahrheit verändert sie, macht sie kampflustiger. Sie ist so unglaublich stark. Man hat ihre Zerrissenheit zu allem förmlich gespürt. Ich finde sie so unglaublich authentisch und konnte all ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen, ich habe sie einfach geliebt! Sie ist schlau, mutig und selbstbewusst, ihre Welt zerbricht immer wieder aufs Neue und doch steht sie wieder auf und ist gerissener als je zuvor. Wie schon gesagt, war sie am Anfang des Buches schon vollkommen traumatisiert, aber am Ende war sie nur noch von all der Dunkelheit umgeben und diese Entwicklung war so herzzerreißend mitzuerleben.. 

Von Luca schwärme ich schon von Anfang an, er ist meiner Meinung nach einfach nur interessant und anders, anders als seine Familie. Jedes Mal, wenn Luca im Buch vorkam hat mein Herz wirklich schneller geschlagen und ich kann nur sagen, er hat mich vollends von sich überzeugt! In ihm steckt noch so viel mehr und es gab solch unendlich süßen Momente mit ihm, ich konnte nicht mehr aufhören zu grinsen. 
Ich habe die Gespräche und Interaktionen von Sophie und Luca einfach nur geliebt, das war ein himmelweiter Unterschied zu Nic und ihr!

Nic ist am Anfang immer wieder bei Sophie und sorgt sich auch um sie, was ich rührend fand, aber nach und nach wurde er mir wieder unsympathischer. Von Anfang an hat man gemerkt, dass sie füreinander noch Gefühle haben und es eine Anziehung gibt, aber auch die Distanziertheit wurde größer und größer. Nic wurde mir immer mehr suspekter und das negative Gefühl, dass ich ihm gegenüber am Anfang des ersten Bandes hatte, war auch wieder zurück! Auch Sophie erkennt, dass Nic nicht der Junge ist, den sie kennengelernt zu haben scheint und in den sie sich verliebt hat. 

Millie ist und bleibt die einzig wahre Freundin - noch nie, wie ich finde, war zuvor eine Freundschaft so unglaublich authentisch und wundervoll. Millie ist ein Goldschatz und ich kann nur das wiederholen, was schon im Buch absolut passend genannt wurde: Sie ist für Sophie das Licht in dieser ganzen Dunkelheit. 

Zitate

❝Man bemerkt gar nicht, wie viele Schatten es auf der Welt gibt, bis man Angst vor ihnen hat. ❞ - S.39

❝Ich schätze wir haben wohl jeder unsere zwei Seiten. Wir alle haben Licht und Schatten in uns, Schmerz und Leid, und einige von uns kommen darüber hinweg, während andere dadurch nur noch finstere werden.❞ S. 113-114

»Du solltest nicht hier mit mir in der Dunkelheit sein.«
»Ich glaube, der ganze Sinn, eine gute Freundin zu sein, liegt darin, in der Dunkelheit zu sein. Ich werde dein Licht sein, bis du es selbst wieder sein kannst. Wie klingt das?« ❞ - S. 423

»Wird es irgendwann leichter?«
»Ich weiß es nicht. Sie behaupten zwar immer, dass es besser wird, aber ich glaube, der Schmerz wird nicht erträglich, weil er leiser oder schwächer wird, sondern nur, weil man sich daran gewöhnt, dass er da ist. Das Leben geht weiter und du gehst mit.« - S. 443

Cover

Auf dem Cover ist wieder ein Paar zusehen, dass sich küsst und ich weiß nicht, ob das gewollt ist, aber auf diesem Cover sieht der Junge genauso aus, wie Lucas Aussehen beschrieben wird und das finde ich so passend, weil sich Sophie und Luca in diesem Band nochmal mehr annähern. Ich finde das Cover unglaublich toll und passend zur Geschichte!

Fazit

Diese Reihe hat es mir angetan und zwar sowas von! 
All diese Emotionen und Geheimnisse, es ist einfach total genial, wie sehr ich mitgefiebert habe und von jeder einzelnen Zeile nur so gefesselt war. Ich habe mich zudem auch noch so einiges Mal amüsieren müssen, war geschockt, musste sogar ein, zwei Mal etwas Weinen und konnte bei den unglaublich süßen Momenten nur übers ganze Gesicht grinsen! Zudem geht es hier nicht nur um Liebe, sondern auch um wahre Freundschaft. Die Freundschaft zwischen Millie und Sophie wird hier unglaublich groß geschrieben und bedeutet so viel, einfach wundervoll.

Anfangs war es wieder etwas ruhiger, was die Handlung angeht, und trotzdem konnte ich durch meine Neugierde und dem wahnsinnig guten Schreibstil einfach nicht aufhören zu lesen, zum Ende wurde es dann so explosiv und die ganze Situation hat sich zugespitzt, zudem gab es eine Handlung nach der anderen, die mich schockieren konnte und den großen Wendepunkt hier habe ich so auch nicht vorhergesehen. 
Ich dachte, dass im ersten Band schon so einige Geheimnisse aufgedeckt worden sind, aber die, die hier nochmal enthüllt wurden, hatten es echt drauf. Man lernt nochmal mehr die richtigen Gesichter aller Beteiligten kennen. Ich dachte Anfangs nur, wow, Sophie ist total zwischen die Fronten geraten und hätte niemals auch nur gedacht, wie tief sie da eigentlich wirklich drinsteckt!

Hier ist einfach eine gute Mischung aus allem vorhanden und dazu ist alles nochmal mehr intensiver als im ersten Band - es gibt ganz viel Spannung, Action, Verrat, Romantik und Emotionen!

Definitiv ein ganz großes Highlight, es hat den ersten Band meiner Meinung nach nochmal übertrumpft. 

Bewertung

5 Sterne 

Lesemonat Juni

Mein zweitbester Lesemonat dieses Jahres und zudem habe ich eine ganze Reihe inhaliert, die ich unglaublich gerne gemocht habe!

2,5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 28.05.20 bis zum 01.06.20  Lesedauer 4 Tage
Gute Message und doch habe ich einige Kritikpunkte. Es war mir sehr oberflächlich, ohne jenen Tiefgang. Zu den Charakteren konnte ich auch keine richtige Sympathie aufbauen.

5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 01.06.20 bis zum 07.06.20  Lesedauer 1 Woche
Ein spannender, romantischer, nervenaufreibender Abschluss mit Wendungen, die mich wieder total packen konnten und einem Schreibstil, der so flüssig, bildhaft und berührend ist, dass ich ihn einfach liebe!

5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 07.06.20 bis zum 11.06.20  Lesedauer 5 Tage
Ein genialer Auftakt einer Mafia-Geschichte, die Handlung hat mich wirklich süchtig gemacht, eine absolute Empfehlung meinerseits!

5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 10.06.20 bis zum 15.06.20  Lesedauer 5 Tage
Das Buch war wundervoll, erstmal ist diese ganze Thematik sowieso schon total interessant und die Umsetzung ist noch so viel schöner! Von all diesen Traumwelten zu lesen, die so gut beschrieben wurden, dass ich selbst davon während dem Lesen geträumt habe, war total schön und spannend!

4/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 11.06.20 bis zum 22.06.20  Lesedauer 12 Tage
Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und bin von Seite zu Seite geflogen, nur fehlte mir manches Mal etwas die Spannung, die bei dem ersten Band konstant vorhanden war, trotz dessen habe ich auch hier die ganze Handlung gefesselt mitverfolgt!

Dangerous Boys (Wenn du mich findest) von Catherine Doyle Rezension folgt!
5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 11.06.20 bis zum 23.06.20  Lesedauer 13 Tage
Dieses Buch hat den ersten Band nochmal zu übertroffen, all diese Gefühle, Emotionen und Geheimnisse - es ist einfach total genial, wie sehr ich mitgefiebert habe und von jeder einzelnen Zeile nur so gefesselt war. 

Dangerous Boys (Wenn wir uns verlieren) von Catherine Doyle Rezension folgt!
5/5 Sterne  ☆ Gelesen vom 23.06.20 bis zum 29.06.20  Lesedauer 1 Woche
Ich habe diese Trilogie einfach nur inhaliert und ich bin unglaublich glücklich darüber, dass ich sie angefangen habe zu lesen, es hat mich emotional mitgerissen und ist definitiv ein Highlight! 

Anzahl: 7 Bücher
Highlight: Dangerous Boys, Herrscherin Drevalons und Erträumt
Gelesen: 2796 Seiten 
Durchschnittsbewertung: 4,5 / 5 Sterne 
Durchschnittliche Lesedauer pro Buch: 11 Tage 
Gelesene Genres: Young Adult, Jugendthriller, Fantasy, Mafia 

For that Moment begleitet mich in den Juli hinein♡